Der „vorwärts“ im Gasometer: Sommerfest mit grünem Siegel

Neuer Ort, neue Prämisse – und trotzdem gute Traditionen nicht aus den Augen verloren: Am Montag feierte der „vorwärts“-Verlag sein traditionelles Sommerfest, erstmals auf dem Euref-Campus in Berlin-Schöneberg.

Das Sommerfest des „vorwärts“ stand in diesem Jahr ganz im Sinne der Nachhaltigkeit. „Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen“, erklärte „vorwärts“-Chefredakteurin und Geschäftsführerin Karin Nink zur Eröffnung, mit Lars Klingbeil, SPD-Generalsekretär und Herausgeber des „vorwärts“, und SPD-Schatzmeister Dietmar Nietan an ihrer Seite. „Wir werden heute einen klimaneutralen Abend verleben.“

Unter der Kuppel des Gasometers, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen des Campus, erklärte Reinhard Müller, Vorstandsvorsitzender der Euref-AG, warum: Am Euref-Campus wird nicht nur zum Thema Energiewende, E-Mobilität und Nachhaltigkeit geforscht und gearbeitet – der Campus ist schon seit über zehn Jahren auf Energieeffizienz getrimmt und im Alltag klimaneutral. „Ohne einen einzigen Cent Subventionen“, betonte der Architekt selbstbewusst, der das Gelände 2007 erworben hat und seitdem stetig weiterentwickelt. Nach eigenen Angaben erfüllt der Campus seit 2014 die CO2-Klimaziele der Bundesregierung für das Jahr 2050, rund 3500 Mitarbeiter arbeiten auf dem Nachhaltigkeits-Campus. „Wenn man das will, kriegt man das hin“, so Müller vor mehreren hundert Gästen, die trotz teils kräftiger Regenschauer zum Sommerfest gekommen waren.

„Zeit für gute Gespräche“ - auch während #unsereSPD - die Tour

Für das Verlagsfest „schwänzte“ Lars Klingbeil sogar zum ersten Mal einen Termin von #unsereSPD – die Tour. Er nutzte gleichzeitig den Abend, um nicht nur auf die gute Arbeit des Verlags, sondern auch auf die positive Resonanz bei den SPD-Konferenzen hinzuweisen. „Ich bin verdammt stolz, dass wir uns gemeinsam entschieden haben, diesen Weg zu gehen“, sagte er auch in Richtung der anwesenden Genossen. „Aber heute geht es vor allem um gute Gespräche.“

Dass die Party auf dem nachhaltigen Unternehmens-Gelände auch Zeichen für die Zukunftsorientierung der SPD ist, darauf wies Dietmar Nietan die Gäste in seiner kurzen Ansprache hin. „Wir sind dafür da, um mit den Menschen Zukunft zu machen“, sagte er und verwies dabei auf eine Liedzeile aus dem bekannten Arbeiterlied, das die Sozialdemokraten regelmäßig singen: „Mit uns zieht die neue Zeit.“

Musikalisch wurde das „vorwärts“-Sommerfest von „Brass Appeal“ begleitet, das Frauen-Quartett aus der Hauptstadt eröffnete den Abend im Gasometer mit Saxophonen, Schlagzeug und Tuba. Im Laufe des Abends gab sich beim Sommerfest auch die Partei-Prominenz ein Stelldichein – angefangen bei Außenminister Heiko Maas und Arbeitsminister Hubertus Heil über Rolf Mützenich, kommissarischer Vorsitzender der Bundestagsfraktion, bis hin zu Anke Rehlinger, stellvertretende Regierungschefin in Saarbrücken sowie Matthias Miersch, Sprecher der parlamentarischen Linken und dem Juso-Vorsitzenden Kevin Kühnert.

Autor: 
Von Benedikt Dittrich
Veröffentlicht: 
Vorwärts.de, 10.08.2019
Thema: 
Euref-Campus